AAAA records sporadisch falsch

Hallo,
habe heute beim Debuggen von Zugriffsprolemen festgestellt, dass ich recht oft falsche Antworten auf DNS Anfragen bekomme (ist wahrscheinlich mein alter Prefix).

Habe folgendes getestet: dig AAAA sh-ws3.dynv6.net @8.8.8.8. Manchmal kommt die richtige Adresse, manchmal die falsche. Ähnliches Verhalten sehe ich auch bei 1.1.1.1 und 9.9.9.9.
In der Konfigoberfläsche von DynV6 sehe ich nur die korrekte Adresse.

Woran kann das liegen?

Danke

Hab mir das noch genauer angeschaut (ist eine Stichprobe, daher evtl. etwas unscharf):
1.1.1.1: Es kommt immer die alte Adresse (mind 7 Tage alt)
8.8.8.8: Es kommt meistens die alte Adresse, aber hin und wieder die richtige?!?
9.9.9.9: Es kommen beide Adressen ungefähr gleich oft.

Wie kommt es, dass die alte Adresse auf diesen DNS-Servern überhaupt noch vorhanden ist? Und v.a.: Wieso entscheidet tw. scheinbar der Zufall, welche ausgeliefert wird?

Danke

Hey,
ich hab exakt das gleiche Problem. Aufgefallen ist es mir, weil ich eine Nextcloud-Instanz bei mir laufen lasse und die Verbindung mit der App manchmal funktioniert, manchmal nicht (wahrscheinlich je nachdem, was der DNS liefert).
Ich kann das von dir beschriebene Verhalten zu 100% bestätigen.
Grüße
Peter

Bin etwas weiter gekommen: Problem liegt offenbar bei dynv6. Je nachdem welchen NS man anpingt (ns[1-3].dynv6.net) bekommt man verschiedene Antworten. Ich hab mir das mal für die von dir angegebene Adresse erlaubt: Da sieht alles konsistent aus. Funktioniert es denn jetzt wieder bei dir?

Hi @pboettch ,
guter Hinweis. Aktuell sehe ich gerade, dass ns3.dynv6.net konsequent eine alte Adresse ausliefert :frowning:
Jetzt wundert es mich nicht, dass einige DNS Server inkonsistente Antworten liefern.
Wäre super, wenn jemand seitens dynv6 kommentieren könnte, woran das liegt und wie das Verhalten behoben werden kann. So ist der Dienst leider nur eingeschränkt nutzbar :confused:

Ich habe es jetzt behoben, indem ich der Zone einen neuen Record hinzugefügt habe. Den alten habe ich dabei gelöscht. Jetzt ist es wieder konsistent und auch die großen DNS geben nur noch eine Antwort. Evtl. hilft auch einfach nur ein erneutes Speichern der alten Zone mit den alten Records.

Tatsächlich. Ich habe per WebGUI das Prefix manuell geändert (Bits 57-64 bei einem /56 Prefix → kein Effekt). Jetzt scheint es vorerst zu gehen. Mal schauen, was beim nächsten Prefixwechsel passiert.

Aber generell unschön, dass die drei NS out of Sync sein können